von | 01. Mrz 2018

Kreativer Flow beim AWO Innovations-Workshop

Die AWO Vorpommern braucht einen neuen Imagefilm: „Unser alter Unternehmensfilm ist nicht mehr aktuell und irgendwie auch nicht mehr zeitgemäß. Die Herausforderung ist, dass der Film unsere sehr breit gefächerte Zielgruppe von Krippenkindern bis zu Senioren erreichen muss.

Blickwechsel Lösungsansatz

Der alte Imagefilm, mit seiner stattlichen Länge von 13 Minuten, ist mit den Sehgewohnheiten im Internet nicht mehr vereinbar. Unser Konzept für den neuen Film:  Ein zielgruppenspezifischer modularer Aufbau. Jede Zielgruppe bekommt einen eigenen kurzen und hochwertigen Spot.

Ideenfindung im Innovations-Workshop

Um die Marketingabteilung von diesem Ansatz zu überzeugen und gleichzeitig wertvolles Insiderwissen in den Ideenfindungsprozess einzubeziehen, beginnen wir das Projekt mit dem Blickwechsel Innovations-Workshop.  An einem halben Tag erarbeiten 10 AWO MitarbeiterInnen unter Anleitung vom Trainer & Regisseur Gerd Samland das Konzept für den neuen AWO Film.

Ablauf & Methodik des Workshops

Die Teilnehmer des Workshops kommen aus den Abteilungen für Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit. Jede Gruppe arbeitet an Ihrem Film. Zu Beginn des Seminars werden die Mitarbeiter durch die gemeinsame Analyse erfolgreiche Filme und Kampagnen eingestimmt. Danach blicken wir auf die archetypischen Strukturen des Storytellings, nutzen die fokussierende Kraft von Mindmaps und verlassen alte Denkmuster mit Hilfe der Träumer-Methode von Walt Disney.

Umsetzung & Ergebnis

Die Ergebnisse des Workshops: Die Gruppen entwickelten mutige und inspirierende Geschichte, die als inspirierende Basis für die Umsetzung der Drehbücher eingesetzt werden konnten. Die Vorteile der Methode: Durch den Workshop können wir Ideen und Bedürfnissen der Kunden in einer frühen Phase der Ideenfindung berücksichtigen. Darüber hinaus ermöglicht das Insiderwissen der Mitarbeiter ein sehr effektives Storytelling.

AWO Spot „Jugend“

AWO Spot „Senioren“

AWO Spot „Kinder“

Beitrag teilen